Nico Gormsen, Kuratoriumsmitglied der Hahn Air Foundation, machte sich kürzlich auf den Weg in den Norden Brasiliens, wo er das Capodanca Projekt der Hahn Air Foundation besuchte.

Das Projekt wurde im Jahr 2005 gegründet mit dem Ziel, benachteiligten Kindern und Jugendlichen einen besseren Zugang zur Gesundheitsversorgung und Bildung zu verschaffen.

Vor Ort konnte sich Nico Gormsen nun ein eigenes Bild von der Entwicklung und den Räumlichkeiten machen, sowie einer Capoeira Stunde beiwohnen. Der traditionelle brasilianische Tanz ist ein zentraler Bestandteil des Projektes welcher dabei hilft, die mentalen, physischen und sozialen Kompetenzen der Kinder und Jugendlichen zu fördern. Dank der vielen Spendengelder, konnte bereits ein großer Erfolg erzielt werden.

Aktuell beheimatet Capodanca rund 120 Studenten unter 18 Jahren, aufgeteilt auf zwei Gebäuden. Dort erlernen sie nicht nur ihre sozialen Kompetenzen, Tanz und Musik, sondern auch den richtigen Umgang mit digitalen Medien und Technologien, anhand von Computer-Kursen.