Das „Epworth Children’s Village“ wurde bereits nach dem 1. Weltkrieg gegründet und bot Kindern in Südafrika Zuflucht, die aufgrund des Krieges verwaist sind. Heute dient das Kinderdorf nicht nur als Zufluchtsort, sondern zeigt den Kindern sowohl Bildungs-  als auch Berufsperspektiven auf. Darüber hinaus widmet sich das „Epworth Children’s Village“ der gesundheitlichen Fürsorge der Kinder.

Kinder aus dem Kinderdorf, ebenso wie Kinder zwischen 0-11 Jahren aus der Gemeinde Epworth, die sich selbst keine medizinische Versorgung leisten können, erhalten im „Epworth Children’s Village“ kostenfreie ergotherapeutische Betreuung.

Daneben gibt es ein „Early Learning Support Project“, das Kinder dabei unterstützt, frühe Lernerfolge zu erzielen und grundlegendes Wissen bis zum Abschluss der 3. Klasse aufzubauen. Die Kinder sollen dabei wieder Freude am Lernen gewinnen.

In der Pflegeeinrichtung “Epworth Children’s Village Child and Youth Care Centre” setzt man sich nicht nur für die gesundheitliche Fürsorge der Schützlinge ein, sondern führt auch Familien wieder zusammen und gliedert sie in gemeinschaftlicher Arbeit erneut in die Gemeinde ein.

Im „Study and Media Centre” erhalten Kinder Hausaufgabenbetreuung und Nachhilfe. Es gibt verschiedene Arbeitsgruppen, die entsprechend des Wissenstandes der Kinder und Jugendlichen gebildet werden. Eine eigene Bibliothek ermöglicht es, Bücher zu lesen und an Computern, den Umgang mit Excel und Word zu üben.

Mehr Informationen unter www.epworthvillage.org.za